Aderlass

Der Aderlass nach Hildegard von Bingen ist Bestandteil der ausleitenden Therapieverfahren zur Entgiftung,Immunisierung und Regulierung der Körperfunktion. Außerdem verbessert die Fließeigenschaften des Blutes durch Blutverdünnung, entstaut, reinigt das Blut von „schlechten Säften“.

Der Hildegard-Aderlass wird nüchtern max. zweimal jährlich am 1 bis 6 Tag nach Vollmond durchgeführt.

„Bei zunehmendem Monde nimmt der Saft in den Bäumen und Pflanzen sowie das Blut im Menschen zu. Hingegen nimmt bei abnehmenden Mond der Saft bei den Pflanzen und Bäumen und das Blut bei Mensch und Tier ab.“

Anwendungsbereiche für den Aderlass
-Durchblutungsstörungrn
-Tinnitus
-Hauterkrankungen (Akne, Neurodermitis, Psoriasis)
-Herz- und Kreislauferkrankungen
-Erschöpfung
-Rheumatische Beschwerden
-Immunschwäche
-Allergien
-Stoffwechselbelastungen